Datum des Einsatzes:
14 August 2018 Laufende Nummer: 55/2018
Einsatzort:
Weseke Sibbinghook/Meßkamp
Ursache der Alarmierung: VU Person klemmt
Uhrzeit der Alarmierung:
15:30 Uhr Art: Melder
Einsatzkräfte:
vom LZ 24
Einsatzfahrzeuge:
TLF 16/25 X LF 16/12 X LF 16 TS   MTF X ELW X
Einsatzdauer:
ca.  1 1/2 Stunden
Zuständigkeit:
Weseke
Zusätzliche Stellen:
Polizei X Rettungsdienst X Hauptwache X Sonstige  

Einsatznotiz: (sl)Der Löschzug wurde zu einem Verkehrsunfall gerufen. Bei dem Verkehrsunfall waren 2 Pkws mit insgesamt vier verletzten Personen beteiligt, darunter auch ein Kind.
Die Feuerwehr führte eine technische Rettung an einem Fahrzeug durch.
Hierbei wurde an dem Fahrzeug eine große Seitenöffnung im Rahmen einer patientenorientierten Rettung geschaffen
. 3Patienten wurden mit dem RTW in umliegende Krankenhäuser gebracht und ein Patient wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.
 Einsatzbilder:
 

 

 Pressemeldungen, Zeitung, Polizei
 

 

 

Kreispolizeibehörde Borken

POL-BOR: Borken, vier verletzte Personen nach Verkehrsunfall

Borken (ots) - Drei leicht und eine schwer verletzte Person ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am 14.08.2018, gegen 15:20 Uhr an der Kreuzung Sibbinghook/ Eschwiese in Borken, Ortsteil Weseke, ereignete. Ein 53-jähriger Pkw Fahrer aus Borken befuhr den Sibbinghook in Fahrtrichtung Bundesstraße 70. Zeitgleich fuhr eine 38-jährige Borkenerin mit ihrem Wagen die Eschwiese in Richtung Borken- Weseke. In diesen Fahrzeug befand sich auch ein 4-jähriges Kind. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die 54-jährige Beifahrerin des Borkeners war zunächst in ihrem Pkw eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden. Durch den Aufprall verletzte sie sich so schwer, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden musste. Alle anderen Personen, einschließlich des Kindes, wurden mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein geschätzer Sachschaden von 20.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme wurde die Bundesstraße 70 gesperrt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Leitstelle der Polizei Borken, Holger Szeglat

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Borken
Pressestelle

Telefon: 02861-900 2222
http://www.polizei.nrw.de/borken/


 


 

 

 Die Texte sind ohne Gewähr auf ihre Genauigkeit und ihre Richtigkeit!!!!

 

© S.Richter

Zum Thema Einsatzbilder!!!

Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen.

- Dazu haben wir uns aber selbst einen engen Rahmen gesteckt: Die Berichterstattung erfolgt nüchtern und sachlich.

- Es werden keine Namen genannt, Fahrzeugkennzeichen bzw. -aufschriften werden unkenntlich gemacht (im Sinne des Pressekodex).

- Fotos werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt!

- Es werden keine Fotos von Verletzten oder Toten gemacht, geschweige denn, veröffentlicht!

- Folgende Gründe sprechen für die Veröffentlichung von Einsatzfotos: Einerseits regen die veröffentlichen Fotos den einen oder anderen Betrachter zum Nachdenken an und wirken sich eventuell positiv auf dessen persönliche Verhaltensweisen aus. Andererseits sind die Fotos wichtig für die eigene Ausbildung, damit sich die Feuerwehrangehörigen ein Bild davon machen können, was sie im Einsatz erwartet und mit welchen Gefahren sie für sich selbst und andere rechnen müssen.

Wir hoffen hiermit zu einem besseren Verständnis für unsere Öffentlichkeitsarbeit, die im Übrigen auch von anderen Feuerwehren so gehandhabt wird, beizutragen.